Mittwoch, 30. Oktober 2013

MMM vom 30.10.2013

So meine Lieben, jetzt gibt's mal wieder was von mir. Ihr wisst ja, nur noch Sommergarderobe, der Countdown läuft, am 25.11. up up and away für 3 Monate Capetown zu Fritz, my dear son.
Also, und am 14. 12. darf ich bei der Hochzeit seines  HH-Altonaer Freundes Leo mit seiner  Freundin Melanie zu Gast sein, in Kapstadt.

 Huihuihuihui, was anziehen ?, heißt es.
Ich hatte mir überlegt, von meinem Stoffmarkt Stoff ( eine Art fester Baumwollstoff, leicht glänzend)) dieses Kleid zu nähen, dass ich im Brigitte Sonderheft von 1992 gefunden hatte.



Dazu wollte ich eigentlich ein dünnes Oberkleid, aus bestickten Stoff vom Stoffmarkt Große Bergstraße, Stil Hemdbluse und offen, locker mit einem Gürtel verbunden,  nähen



Das Kopieren des Schnittes war sehr, sehr mühsam, weiles so viele Teile und zu viele Schnittlinien auf dem Bogen waren, und dann: tja, der Stoff reichte nicht. Blöderweise hatte ich das vorher nicht gecheckt, dachte, ich hätte Unmengen. Irgendwie war ich dann auch froh und wählte diese Variante:


(Träger müssen natürlich noch durch kleine Stege verborgen werden)
Und nun endlich das Kleid in Gänze:



Als Alternative fiel mir dann doch noch eine Kombi ein, die meine Schwiegertochter, und ich dann auch, cool fanden, das Kleid hatte ich von Wolford günstig erstanden vor mindestens 10 Jahren, die Stola (weiter unten) hab ich genäht, schon mal hier gezeigt. Man kann es nicht so genau sehen, aber die Seide der Stola schillert in den tollsten Farben.


 Melanie, die Braut, (das Photo stammt von ihr, Element aus der Flagge Mozambiques, ihrer Heimat))


 hatte mir 2011 in Kapstadt diesen von ihr selbst gearbeiteten  Armschmuck geschenkt, den will ich natürlich auf ihrer Hochzeit tragen (Farben kann man nicht so richtig sehen, ein leuchtendes Grün und Blau)


 hab noch einen seidenen langen Unterrock, der kommt dann darunter, hier ist es der kurze vom cremeweißen Kleid
Also, was gefällt euch besser? Sagt's mir, und weiter stöbern bei den fleißigen Näherinnen könnt ihr hier.
Herzliche Grüße
eure
Anna

Kommentare:

  1. da bin ich gleich am frühen morgen geplättet - zwei ganz tolle outfits, absolut hochzeitstauglich :-)
    mir gefällt das weiße spontan besser

    glg anja

    AntwortenLöschen
  2. Weiß auf einer Hochzeit, wo man nicht die Braut ist? Gefährlich...
    Außerdem ist das graue Kleid mit Stola toll! Und es sieht sehr bequem aus - ist an einem langen Tag auch nicht zu unterschätzen!
    LG, Cleo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja mit dem weiß war mir nachträglich auch etwas komisch, obwohl ich natürlich altersmäßig aus dem Rennen bin. Das andere Outfit ist elegant, aber eher unauffällig und saubequem, das ist wahr!

      Löschen
  3. Dein weißes Selbstgenähtes finde ich klasse-schick und luftig und auch die Länge gefällt mir, aber ich denke auch, als Gast sollte man nicht in Weiß auf einer Hochzeit erscheinen. Ich würde also auch zur Alternative greifen.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde das weise Kleid auch kritisch als Gast auf einer Hochzeit. Bei dem zweiten Kleid schlägst du mehrere Fliegen mit einer Klappe. Es sieht chic aus, ist bequem und mit Stola und Armschmuck ein Hingucker.
    Liebe Grüße
    Arlett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich denke auch. auf alle Fälle nehme ich beide mit und das Weiße kann ich mit einem andersfarbigen Tuch auch mal so anziehen. Danke für die Tipps!

      Löschen
  5. Wundervolle Teil und ich bin total beruhigt, dass sich auch Profi-Näherinnen mit dem Problem des Zuwenig Stoff auseinandersetzen müssen. Das Armband ist wundervoll.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Anna,
    das selbsgenähte Kleid sieht wunderbar aus, hast du toll hinbekommen.Wie meine Vorgängerinnen schon kommentiert haben,
    finde ich die 2. Variante ideal für das Fest!
    LG Assina

    AntwortenLöschen
  7. liebe anna, das weiße kleid hätte ich gern im sommer gehabt. sehr schick ist es! aber für den festlichen anlas würde ich auch das 2te wählen. das sieht einfach noch einen tick edler aus.
    lg mickey

    AntwortenLöschen
  8. Mist - Kommentar weg... Zwei tolle Outfits! Und Gratulation zu der tollen Figur, nicht jeder kann solche Kleider tragen!
    Also ich hätte spontan zu dem weißen geraten, passt gut zum heißen Afrika (da ist es doch heiß?). Aber die anderen werden wohl Recht haben, dass man als Gast kein Weiß tragen soll. Also nimm das andere, das ist ja auch noch ein bisschen eleganter.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!!!!! Also ich hab heute mit Fritz gescypet und der hat sich den Post angeguckt und fand auch das Weiße besser.
      Also ihr seid alle süß!!! Wir werden es herausfinden und ich mach dann einen Riesen Post von der Hochzeit, gel?
      Allerliebschde Grüße
      Anna

      Löschen
  9. Bonsoir Anna,
    das weiße Kleid - der Hammer! Wenn du die Abnäher oben fertig hast, ist es DEIN Schnitt! Wirklich! Aber guckt hinten beim Schlitz der Unterrock ein wenig raus? ;) ... Du solltest dir vielleicht einfach - um dem kritischen Hochzeitsgast-Weiß-Problem zu entgehen das gleiche Kleid in einem anderen Farbton nähen! In dunkelrot würde es sicher einfach atemberaubend aussehen.
    Und das Armband ist toll!
    Viele Grüße sendet dir die Katz :)

    AntwortenLöschen